Riquethaus in Leipzig

Beitragsbild: Martin Geisler | CC BY-SA 3.0 | via Wikimedia Commons

Arbeiten: Wiederaufbau des Turmes

In seiner Entstehungszeit, der Jahrhundertwende, gehörte das „Riquethaus“ zu den originellsten Gebäuden der Stadt. Die besondere Architektur mit den charakteristischen Merkmalen wie den Elefantenköpfen und dem Dachtürmchen wurde auf ausdrücklichen Wunsch des einstigen Bauherren, der Schokoladenfabrik Riquet & Co. verwirklicht. Damit wurden vor allem die bis ins Jahr 1745 zurückreichenden guten Geschäftsbeziehungen mit dem Fernen Osten repräsentiert. Nach der teilweisen Zerstörung des oberen Gebäudeteiles im Jahr 1943 und den danach nur notdürftig reparierten Beschädigungen erlebte die historische Adresse erst 1992 eine vollkommene Wiederherstellung in ursprünglicher Pracht. Die Immobilie am Eingang zum Schuhmachergäßchen gehört nun seit fast 10 Jahren wieder zu den besonderen Sehenswürdigkeiten der Stadt Leipzig und ist weit über deren Grenzen auch wieder als das Elefantenhaus bekannt.

Artikel bei Wikipedia über Riquet & Co, darunter auch die Restaurierung des Gebäudes

Mehr entdecken

Besuchen Sie uns auf Facebook oder Google.
Wir würden uns auch über Kommentare und Bewertungen dort freuen.

Sprechen Sie uns an