Unsere Geschichte

Unser Betrieb wurde 1918 von Urgroßvater Karl Merten in Schöndamerau in Ostpreußen als Sägewerk mit Zimmerei gegründet. Dieser musste während des zweiten Weltkrieges aufgegeben werden.
 
Einen Neuanfang starteten Karl Merten mit seinem Sohn Leo 1949 in Wuppertal am Arrenberg. Dort waren wir bis 1954 ansässig und zogen dann in die Öde in Wuppertal. 1959 bauten wir unser Anwesen am Steinenfeld, in dem wir bis heute tätig sind. 
 
Nach dem Tod von Karl Merten führte Leo Merten die Firma als Alleininhaber weiter, bis dieser im Jahr 1981 verstarb. Daraufhin gründeten Manfred und Norbert Merten die Zimmerei Gebr. Merten GmbH und führten so den elterlichen Betrieb weiter.
 
Im Jahre 2009 ging Norbert Merten in den Ruhestand und Manfreds Sohn Matthias trat als Gesellschafter in die Firma ein. Somit besteht die Zimmerei in der vierten Generation.
 
Am ersten März 2018 wurde die Zimmerei Merten 100 Jahre alt und wir sind stolz eine so lange Tradition aufrecht zu halten. 

Mehr entdecken

Riquethaus in Leipzig

Beitragsbild: Martin Geisler | CC BY-SA 3.0 | via Wikimedia Commons Arbeiten: Wiederaufbau des Turmes In seiner Entstehungszeit, der Jahrhundertwende, gehörte das „Riquethaus“

Weiterlesen

Besuchen Sie uns auf Facebook oder Google.
Wir würden uns auch über Kommentare und Bewertungen dort freuen.

Sprechen Sie uns an