Fachwerkbau und –sanierung


standard/zimmerei-merten_fachwerk013.jpg

Der Fachwerkbau ist nicht nur eine sehr schöne sondern auch eine der stabilsten Bauweisen.

Neben den alten Verbindungstechniken, die hohe Festigkeit ohne Blechformteile und Schrauben ermöglichen und somit die Möglichkeiten des Materials Holz im hohen Maße ausschöpfen, beherrschen wir auch Schnitzereien und Inschriften.
In der Wahl der Techniken sind wir stilistisch zielsicher und werden damit dem Denkmalschutz und ästhetischen Ansprüchen gerecht.

So sind wir im Erhalt alter Bauwerke, im An-, Um- und Neubau von Fachwerk ein kompetenter Partner.



standard/Abbund_am_Platz_003.jpg

Aus unserer Praxis:
Der sogenannte Abbund bei uns auf dem Gelände. Die Teile des Hauses werden so weitestgehend vorbereitet und dann vor Ort montiert.


standard/eichenfachwerk005.jpg

Die Ausfräsung für einen Bogen. Die Verbindung zweier Elemente ist auch ohne Blechformteile möglich.


standard/eichenfachwerk003.jpg

Liebe zum Detail. Es ist alte Tradition, meist über dem Eingang durch Schnitzwerk den Zeitpunkt der Erbauung darzustellen oder auch Inschriften anzubringen, die über die Geisteshaltung oder das Motiv des Hausbaus Auskunft geben.


standard/eichenfachwerk004.jpg

Schräges Druckblatt. Diese Eckverbindung zweier waagerecht liegender Balken erreicht seine Stabilität durch Druckbelastung von oben. Durch die schräge Ausformung der Enden können die Balken nicht zur Seite gedrückt werden. Ein schönes Beispiel für die Eleganz der Verbindungstechniken im Fachwerkbau.


standard/zimmerei-merten_fachwerk034.jpg

Sorgfalt und Überblick beim Austausch von statisch relevanten Teilen. Durch das Abstützen an wichtigen Punkten wird der Einsturz von einzelnen Bereichen oder des ganzen Hauses vermieden. Durch Wissen und Erfahrung können so Häuser wieder gerade ausgerichtet oder vor ihrem Zerfall wieder zusammengezogen werden.


standard/zimmerei-merten_fachwerk036.jpg

Eine typische Schwachstelle an Fachwerkhäusern. Die Schwelle am Übergang zum gemauerten Sockel verfault, da Wasser eindringt und nicht wieder entweichen kann. Die betroffenen Hölzer müssen erneuert werden, da die Last der gesamten Wand hier aufliegt.
Wir beraten in den Bereichen Oberflächenbehandlung von Holz, Ausfachung und Mauerwerk, um Schäden durch Sanierungsfehler in Zukunft zu vermeiden.


standard/zimmerei-merten_fachwerk001.jpg

Der skeletthafte Aufbau eines Fachwerkhauses.


standard/zimmerei-merten_fachwerk004.jpg

Die Erneuerung einer Wand im Prozess.



Mehr Informationen zum Thema Fachwerkbau finden Sie auch auf Wikipedia